Preiswerte Ebooks Historische Romane

344s

Schwarzwald, 1748. Ein folgenschwerer Unfall im Wald, ein heimtückischer Mordanschlag am Fluss, eine schändliche Entführung …
Von einem Tag auf den anderen ist in der sonst so friedfertigen Flößerstadt Altensteig nichts mehr wie zuvor.
Doch es kommt noch schlimmer: Schuld an den Gräueltaten soll die blinde Wirtstochter Agnes haben, die vom Opfer zum Sündenbock gemacht wird.
Hexenwerk sei im Spiel, und der Ruf nach Vergeltung wird laut

333s

Irene und Klea sind Zwillingsschwestern und leben im alten Memphis unter Kleopatra – allerdings nicht jener bekannten Geliebten Julius Caesars, sondern einer (historisch realen) Namensschwester, die Generationen zuvor regierte.
Ihr gefahrvoller Weg durchs Leben wird lebendig geschildert von dem Historiker und Romanautor Ebers

438s

Schwaben, Mitte des 14. Jahrhunderts:
Nachdem seine Eltern bei einem Brand starben, ist der Köhlerbursche Simon besessen von dem Wunsch, Feuer zu beherrschen und der größte Feuerspucker aller Zeiten zu werden. Nach dem Ausbruch der Pest muss Simon jedoch sein Heimatdorf verlassen und trifft auf eine Gauklergruppe, die ihn aufnimmt

247s

Als Katharina im Jahre des Herrn 1629 nach Köln reist, beginnt für sie ein Albtraum.
Denn ein Mörder lauert in den Schatten und was er will, ist Rache.

Die Morde lassen den Aberglauben an Hexerei im Volk noch weiter wuchern, und als Katharina deshalb als Hexe bezichtigt wird, scheint ihr Schicksal besiegelt.
Denn das göttliche Recht schreibt vor, dass man die Hexen nicht nur meide, sondern auch töte.

340s

Im Jahre des Herrn 1514: Obwohl Max von Sellingen eben die liebenswerte, aber unattraktive Agnes von Windeck geheiratet hat, verliebt er sich in deren Base, die elegante Hildegard. Um diese und die beiden Burgen der Windecks zu bekommen, schmiedet der Ritter einen perfiden Plan, zu dessen Durchführung sich die unzufriedenen Bauern der Umgebung erheben müssen. Der gewissenlose Max setzt einen Spitzel ein, um den Aufstand zu provozieren.

1015s

In einem entlegenen Teil der Grafschaft Devonshire lebte einst ein braver Mann namens Gottfried Nickleby, der sich ziemlich spät noch in den Kopf gesetzt hatte zu heiraten. Da er aber weder jung noch begütert war und daher nicht auf die Hand einer vermögenden Dame rechnen durfte, so verehelichte er sich lediglich aus Zuneigung mit einer alten Flamme, die ihn ihrerseits aus demselben Grunde nahm

269s

Holland im Jahr 1636. Mareikje hat in Amsterdam während des Tulpenfiebers ihr Glück gemacht – und dann alles verloren, weil Rosshändler Pitt Henseler sie hintergangen hat. Sie könnte glücklich mit der Liebe ihres Lebens, dem Maler Wim, und ihrer Tochter Marie in dem beschaulichen Ort Bruikelaar leben, doch der Verrat des alten Freundes sitzt wie ein Stachel in ihrem Fleisch.